Erweiterte Suche
 
Antworten
Neues Thema
Abwasserprüfung
Geschrieben: 31. Oktober 2010 15:56 Uhr   [ Ignorieren ]
Neuling
Rang
Total Beiträge  2
Beigetreten  2010-11-03

Mein Hausabwasser geht über ein 100er Rohr an der Kellerdecke weiter in den Straßenkanal - ca. 6-7 Meter von der Kellerreinigungsklappe entfernt.
Meinem Nachbar hat man empfohlen, die Dichtigkeitsprüfung vom Straßenkanal her vorzunehmen. Geht das überhaupt? Kann über den Straßenkanal in den Hausanschluss weggeschwenkt, eine Kanaluntersuchung vorgenommen + die Reinigung durchgeführt werden? Die Reinigung erfolgt dann doch gegen Gefällerichtung! und gegen die Rohrsteckrichtung! Würde damit nicht eine gelöste Verschmutzung direkt an meinem Übergabepunkt enden?
Vorteil soll ein “Nichtverschmutzen” des Kellers sein, da man das Rohr im Haus nicht öffen will.
Alter des Hauses 20 Jahre. zwischen Haus und Straßenkanal ist kein Revisionsschacht.
Danke für die technische Aufklärung.

Profil
Zitieren
 
Geschrieben: 03. November 2010 12:19 Uhr   [ Ignorieren ]   [ # 1 ]
Neuling
Rang
Total Beiträge  8
Beigetreten  2010-09-26

Mit faellt zum ertsen Mal auf, dass man in einem ERigenheim das alles selber machen muss…. Was fuer ein graune ! (In Mietwohnungen machen das Handwerker)

Aber versuche doch erst einmal, - bevor Du anfanegst, an den Rohren zu arbeiten - herauszufinden, wie gut/ oder schlecht die wasserqualitaet ist !

Du - und Jedermann - kann/st einfach bei der Stadt/ den Stadtwerken anrufen, um jemanden ins Haus zu bestellen, der einen GRUNDLEGENDEN WASSERQUALITAETSTEST unternimmt: Viel Eisen, Zink, Ma, Ca etc. das Wasser enthaelt. Dann kannst Du feststellen (und entscheiden), ob NEUE ROHRE sinnvoll waeren.
- Bestehen sie aus ZINK?
- aus Plastik ?
- Lecken sie viel (gibt es einen hohen Verlust)? bis zu 50 % Verlust waeren realistisch (vgl. Prof. Dr. H.H.G. Savenije “Salitnity and tides in Alluvial estuaries”), 30% Verlust waeren normal -

und
drunter
kannst
Du


SCHRAUBEN

Profil
Zitieren
 
Geschrieben: 03. November 2010 12:56 Uhr   [ Ignorieren ]   [ # 2 ]
Neuling
Rang
Total Beiträge  8
Beigetreten  2010-09-26

Bei ABwasserrohren ist es genau dasselbe: Spar Sueli, Waschmittel usw. am besten nur mit der Hand waschen und SODA und NATRON (a.d. Apo.) benutzen.
Wenn Du bedenkst, dass die 30-50% Verlust in den Rohren ins GRUNDwasser SICKERN…. - Oh Gott, oh Gott, WIR WERDEN ALLE VERFAULEN !!

Ausserdem kannst Du sehr gut ueberpruefen, wie viel Wasser Du eigentlich verbrauchst:
1x pro Std. auf die Zaehler geschaut, alles mitgepinselt;
1x pro tag auf die zaehler geschaut,

und alles mitgerechent.

Dann hast Du das Wasser, das im haus ist…

Das muss auch wieder raus….


fliesst ab…..


und wird zu ....

ABWASSER :.)

Profil
Zitieren
 
Geschrieben: 03. November 2010 18:04 Uhr   [ Ignorieren ]   [ # 3 ]
Neuling
Rang
Total Beiträge  2
Beigetreten  2010-11-03

sorry, aber anscheinend war meine Fragestellung unverständlich….

Es geht mir um die vorgeschriebene Untersuchung nach der Landesbauordnung!!!

Es ist also mehr ein Techniker gefragt, der beantworten sollte, ob eine Untersuchung und Spülung auch von außen nach innen erfolgen kann und dies sinnvoll ist oder man die Spülung, Reingung und Begutachtung immer von innen nach außen vornehmen sollte.
Danke.

Profil
Zitieren
 
Geschrieben: 07. November 2010 20:29 Uhr   [ Ignorieren ]   [ # 4 ]
Neuling
Rang
Total Beiträge  8
Beigetreten  2010-09-26

DU WILLST DIE ROHRE SPÜLEN ?

Profil
Zitieren
 
Geschrieben: 10. November 2010 16:59 Uhr   [ Ignorieren ]   [ # 5 ]
Moderator
Avatar
Rang
Total Beiträge  8
Beigetreten  2007-10-30

Eine TV Untersuchung vom öffentlichen Kanal in die Anschlussleitung ist mit einer Satelitenkamera möglich, die auch in weitere Abzeige einfahren kann. Es gibt Kamerasysteme die mit Wasservortrieb arbeiten und so für eine Reinigung der Leitung sorgen.

Mit freundlichen Gruß
Roland Gutsch

Profil
Zitieren
 
   
Antworten
Neues Thema