Erweiterte Suche
 
Antworten
Neues Thema
Abwasser im WC seit Anschluss an Kanalisation
Geschrieben: 09. Januar 2011 22:38 Uhr   [ Ignorieren ]
Neuling
Rang
Total Beiträge  3
Beigetreten  2011-01-10

Hi,

wir hatten früher eine Klärgrube mit 3 Kammern. Diese mussten wir leider abschaffen, da die Stadt an die Kanalisation angeschlossen worden ist.
Seitdem haben wir immer öfters Probleme mit dem WC im Keller. Da steht öfter das Wasser bis zum Rand. Problem ist einfach, das die Kanalisation die Wassermassen nicht schafft, zumal noch einige ihr Hochwasser durch die Kanalisation abpumpen. Auf die anderen beiden WC’s in 1. bzw 2. Stock trauen wir uns auch nicht, weil sonst die Schei… aus dem unterem WC’s wahrscheinlich kommt.
Also müssen wir jedesmal die Notfallzentrale anrufen, und die drehen die Pumpen auf der Straße an und das Wasser sinkt nach einer Weile.

Kann man rechtlich was dagegen machen? Das Problem besteht seit dem Anschluss an die Kanalisation, zudem wir ja eigentlich gezwungen worden sind?

Mit freundlichen Grüßen C.Steinhardt

Profil
Zitieren
 
Geschrieben: 10. Januar 2011 12:13 Uhr   [ Ignorieren ]   [ # 1 ]
Moderator
Avatar
Rang
Total Beiträge  4
Beigetreten  2005-05-09

Sehr geehrte(r) Frau/Herr Steinhardt,
ihrer Meldung entnehme ich, dass die öffentliche Kanalisation bei Regenereignissen öfters unter Rückstau steht. Dieser setzt sich bis in die Grundstücksentwässerung fort und kann hier aus der im Keller vorhanden Toilette austreten. Bedingt durch die vormals vorhandene Klärgrube war Ihnen das Thema Rückstau bisher unbekannt. Als Grundstückseigentümer sind Sie verpflichtet sich gegen Rückstau aus der öffentlichen Kanalisation zu schützen. Lassen Sie sich hierzu am besten von dem für sie zuständigen Netzbetreiber beraten. Sollten Sie noch weitere Fragen haben so stehe ich Ihnen gerne zur Verfügung.

Profil
Zitieren
 
Geschrieben: 10. Januar 2011 23:35 Uhr   [ Ignorieren ]   [ # 2 ]
Neuling
Rang
Total Beiträge  3
Beigetreten  2011-01-10

Hallo,

eine Rückstauklappe ist installiert. Das Problem ist nur, das unser neu produziertes Abwasser bei uns die Leitungen blockiert und Rückstaut, da es nicht ungehindert abfließen kann.

Mit freundlichen Grüßen C.Steinhardt

Profil
Zitieren
 
Geschrieben: 13. Januar 2011 19:04 Uhr   [ Ignorieren ]   [ # 3 ]
Moderator
Avatar
Rang
Total Beiträge  4
Beigetreten  2005-05-09

Hallo,
wenn ich Ihre Aussage richtig verstanden habe kann das Abwasser aus Ihrem Haus nicht richtig abfließen. Das kann mehrere Ursachen haben (z. Bsp.Ablagerungen, schwaches Gefälle, Gegengefälle, Rückstausicherung an der falschen Stelle eingebaut). Daher ist es wichtig Kontakt mit Ihrem Netzbetreiber aufzunehmen. Falls sie aus NRW kommen müssen sie bis zum 31.12.2015 eine Dichtheitsprüfung für die unzugänglich im Erdreich verlegten Schmutzwasser führenden Leitungen durchführen lassen. Hierzu reicht im Bestand die Optische Inspektion mit der Kanalfernsehkamera. Ich empfehle Ihnen in Absprache mit Ihrem Öffentlichen Netzbetreiber eine solche Befahrung duchführen zu lassen, damit sie wissen wie Ihr gesamtes Entwässersystem aufgebaut ist.

Profil
Zitieren
 
Geschrieben: 13. Januar 2011 19:55 Uhr   [ Ignorieren ]   [ # 4 ]
Neuling
Rang
Total Beiträge  3
Beigetreten  2011-01-10

Ok danke für die Tipps.

Da werde ich um ein ernstes Gespräch mit meinem Abwasserbetreiber nicht herum kommen.

Danke nochmal
Mit freundlichen Grüßen C.Steinhardt

Profil
Zitieren
 
Geschrieben: 22. Februar 2011 00:11 Uhr   [ Ignorieren ]   [ # 5 ]
Administrator
Rang
Total Beiträge  1
Beigetreten  2010-10-15

Sehr hilfreich, vielen Dank!

Profil
Zitieren
 
   
Antworten
Neues Thema
‹‹ Abwassergebühr      "Kanalhaie" ››