Für Bürger

Für Bürger | Umweltgerecht entsorgen

Umweltschutz – so helfen Sie mit.

Unsere Aufgabe ist es, dass das Abwassernetz in unserer Stadt möglichst reibungslos funktioniert und auch langfristig den steigenden Anforderungen gewachsen ist. Einen besonderen Fokus legen wir dabei auf den Umweltschutz – damit Lünen auch morgen noch die Stadt bleibt, in der Sie heute gerne leben. Dass wir dieses Ziel nicht allein erreichen können, liegt auf der Hand. Helfen Sie mit!

Sie werden erstaunt sein, wie viele Dinge Sie bislang gedankenlos in Ausguss oder Toilette entsorgt haben, die dort nicht hingehören – und was Sie damit bewirken. Hätten Sie gedacht, dass Sie mit Ihren in die Toilette entsorgten Essensresten die Ratten in der Kanalisation am Leben erhalten? Oder dass Fremdkörper wie Windeln, Putzlumpen oder Binden in der Kanalisation Verstopfungen auslösen können, die ganze Pumpwerke außer Betrieb setzen und zu Rückstau bis hin zu den Hausanschlüssen (und somit im schlimmsten Fall zur Überschwemmung von Häusern in Lünen) führen können? Vermutlich nicht. Aber jetzt wissen Sie es – und können fortan mithelfen, das Entwässerungsnetz unserer Stadt intakt und die Abwassergebühren gering zu halten.

Das schadet unserem Abwasser in Lünen:

Problemabfälle wie Säuren und Laugen, Desinfektionsmittel, Abbeizmittel, Holzschutzmittel, Altöl, Pflanzenschutz- und Schädlingsbekämpfungsmittel vergiften das Abwasser. Richtig entsorgt werden sie bei den zuständigen Abnahmestellen der Stadt Lünen. Am besten ist, Sie vermeiden diese Art von Problemabfällen – sie sind schlecht abbaubar, nicht selten unnötig und belasten die Umwelt stark.

Speisereste führen zu Rohrverstopfungen und ziehen Ratten an. Sie gehören in die Restmülltonne oder auf den Komposthaufen.

Brat- und Frittierfett lagert sich in den Rohren ab und führt zu Verstopfungen. Geben Sie es lieber erkaltet in die Restmülltonne.

Slipeinlagen, Binden, Kondome, Windeln, Haare und Ohrenstäbchen verstopfen die Rohrleitungen und gehören in die Restmülltonne.

Korken und Flaschenverschlüsse behindern die Abwasserreinigung und gehören in die Gelbe Tonne.

Zigarettenkippen und Rasierklingen behindern die Abwasserreinigung und gehören in die Restmülltonne.

WC-Steine und Wasserkastenzusätze vergiften das Abwasser. Am besten verwenden Sie sie erst gar nicht.

Farben und Lacke, Verdünner und Kosmetikreste wie Nagellackentferner vergiften das Abwasser.  Entsorgen Sie sie bei den Annahmestellen der Stadt Lünen.

Abfluss-, Sanitär- und WC-Reiniger können Rohrleitungen und Dichtungen zerfressen und vergiften das Abwasser. Umweltschonender sind Saugglocke, Rohrreinigungsspirale und Klobürste.

Medikamente vergiften das Abwasser. Bringen Sie abgelaufene Medikamente bitte unbedingt zurück in die Apotheke. Vielen Dank.

Mehr zum Thema finden Sie unter Der Kanal ist kein Abfalleimer. Dort oder im Download-Center können Sie auch unsere Broschüre herunterladen, die Ihnen noch mehr Tipps rund um die umweltgerechte Entsorgung an die Hand gibt. Umweltgerechte Entsorgung schützt nicht nur Lünen als Lebensraum, sondern hält auch die Abwassergebühren gering. Helfen Sie mit.

Gewässer sind keine Müllhalden ... (Bild: Torsten Rempt, pixelio)

... und doch ist es kaum zu fassen, was wir dort immer wieder finden. Nicht nur Einkaufswagen – einmal war es sogar ein ganzer Spielautomat, und zwar nicht in einem Gewässer sondern in der Kanalisation. (Bild: Jörg Klemme, pixelio)

Schutt abladen verboten – das gilt auch für das Entwässerungssystem unserer Stadt. (Bild: Rike, pixelio)