Für Hausbesitzer und Bauherren

Anschluss ans Kanalnetz | Grundstücksentwässerungsantrag

So stellen Sie einen Grundstücksentwässerungsantrag

Eine Herstellung und Änderung von Entwässerungsleitungen auf Ihrem Grundstück – sei es zur Ableitung, Reinigung, Versickerung oder Verrieselung aller auf einem Grundstück anfallenden Abwässer – ist genehmigungspflichtig. Sie beantragen diese Genehmigung formlos bei uns vom SAL. Einen Grundstücksentwässerungsantrag können Sie rechts auf dieser Seite herunterladen.

Folgende Angaben benötigen wir von Ihnen:

  • Kerndaten: Absender, Datum der Antragstellung, Angaben zum Grundstück (Gemarkung, Flur, Flurstück Straße/Nummer), Bauherr (wenn abweichend vom Absender), Name, Wohnort, Straße/Nummer, Telefon, ggf. E-Mail-Adresse
  • Den Satz: „Der Antrag ist auf Grundlage der Satzung über die Entwässerung der Grundstücke und den Anschluss an die öffentliche Abwasseranlage – Entwässerungssatzung – des Stadtbetriebes Abwasserbeseitigung Lünen AöR (SAL) vom 02.12.2004 gestellt.“

Der Antrag muss folgende Planungsunterlagen enthalten:

  1. einen amtlichen Lageplan des anzuschließenden Grundstücks mit allen auf ihm stehenden Gebäuden mit Angabe der städtischen Kanalisation sowie der vorhandenen bzw. geplanten Anschlussleitung
  2. die Beschreibung der auf dem Grundstück geplanten Abwasseranlagen
  3. Angaben zur Größe der bebauten und befestigten Grundstücksfläche (angeschlossene Grundstücksfläche), Angaben zur Größe bereits angeschlossener Grundstücksflächen, die vom Kanalnetz getrennt werden sollen; Angaben zur Größe von Flächen, die an ein Rückhaltesystem angeschlossen werden, und Angabe des Volumens des Rückhaltesystems
  4. die Beschreibung der Gewerbebetriebe, deren Abwässer in das Abwassernetz eingeleitet werden sollen, nach Art und Menge der voraussichtlich anfallenden Abwässer
  5. Für die Erstellung von Anlagen zur Versickerung ist eine Berechnung nach dem Arbeitsblatt A138 der Abwassertechnischen Vereinigung vorzulegen. Als Grundlage für diese Berechnung ist die Durchlässigkeit des Bodens nach den Anforderungen des SAL nachzuweisen.

Was Sie noch wissen müssen

  • Der Antrag ist auf der Grundlage der Städtischen Entwässerungssatzung §§ 7, 8, 9 und 41 der Gemeindeordnung für das Land Nordrhein-Westfalen in der Fassung der Bekanntmachung vom 14. Juli 1994 (GV NW 666) sowie der §§ 51 ff. des Wassergesetzes für das Land Nordrhein-Westfalen in der Fassung der Bekanntmachung vom 25. Juni 1995 (LWG) (GV NW 926) die vom Rat der Stadt Lünen am 07.12.1995 beschlossene Satzung zu stellen.
  • Abwasseranlagen müssen den jeweils geltenden DIN-Normen und den Arbeitsblättern der Abwassertechnischen Vereinigung (ATV) entsprechen.
  • Bei mehreren Gebäuden benötigen wir für jedes Gebäude einen separaten Antrag.
  • Sie müssen die Anschlussgenehmigung vor dem Anschluss an die öffentliche Kanalisation einholen. Ihre Abwässer dürfen Sie erst dann in die öffentliche Kanalisation einleiten, wenn wir vom SAL Ihre Entwässerungsanlagen nach Herstellung oder Änderung mängelfrei abgenommen haben.
  • Im berechtigten Einzelfall verlangen wir Ergänzungen zu den Unterlagen und Sonderzeichnungen sowie bei bereits vorhandenen Betrieben Abwasseruntersuchungsergebnisse oder auch eine Nachprüfung durch Sachverständige.
  • Ergibt sich während der Ausführung Ihrer genehmigten Anlage eine notwendige Planabweichung, müssen Sie uns diese mitteilen und eine entsprechende Nachtragsgenehmigung einholen.
  • Ohne Genehmigung dürfen Sie mit dem Bau nicht beginnen – es sei denn, wir haben Ihnen aufgrund eines besonderen Ausnahmefalls schriftlich eine vorläufige Erlaubnis erteilt.
  • Beginnen Sie binnen Jahresfrist nicht mit der Ausführung oder stellen eine begonnene Ausführung länger als ein Jahr ein, erlischt der Antrag nach Jahresfrist.
  • Die vom SAL erteilte Genehmigung an Sie erfolgt unbeschadet der Rechte Dritter sowie unbeschadet der bundes- und landesgesetzlichen Bestimmungen, insbesondere der Bestimmungen des Landeswassergesetzes (LWG).

Grundstücksentwässerungs-antrag (PDF, 20 kb)

Information zu Planunterlagen (PDF, 44 kb)