Für Hausbesitzer und Bauherren

Für Hausbesitzer und Bauherren | Sparen

Abwassergebühren sind Benutzungsgebühren

Wer die öffentliche Kanalisation benutzt, muss dafür eine Gebühr entrichten. In Lünen werden Abwassergebühren getrennt nach Niederschlagswasser und Schmutzwasser berechnet – nach dem Prinzip der sogenannten "gesplitteten Abwassergebühr". Wer Regenwasser in den Kanal einleitet, muss für jeden m² Grundstücksfläche, der an das Kanalnetz angeschlossen ist, eine Regenwassergebühr bezahlen. Die Schmutzwassergebühr richtet sich im Allgemeinen nach der Menge an Trinkwasser, die Sie von den Stadtwerken beziehen. Bei der Gebührenermittlung geht man davon aus, dass jeder m³ Trinkwasser dem Kanalnetz als Abwasser zugeführt wird.

Grundsatz:

  • Die Höhe der Regenwassergebühr richtet sich nach der Größe der angeschlossenen Fläche, gemessen in m².
  • Die Höhe der Schmutzwassergebühr richtet sich nach dem Trinkwasserbezug, gemessen in m³.

Wie viel Gebühren Sie für Ihre Entwässerung bezahlen, können Sie mitbestimmen

So sparen Sie bei Regen- und Schmutzwassergebühren.

Sparen hilft – Ihrem Geldbeutel und unserer Umwelt. Fragen Sie uns – wir beraten Sie gern. (Bild: Thorben Wengert, pixelio)