Über uns

Über uns | Offene Stellen und Ausbildung beim SAL

Wir sind ein Ausbildungsbetrieb – und wir sind es gern. Unsere Auszubildenden lernen bei uns die Berufe Fachkraft für Rohr-, Kanal- und Industrieservice und Ausbildung zur Kauffrau/-mann für Büromanagement.

Ob wir aktuell Auszubildende oder andere Mitarbeiter suchen, erfahren Sie unter der Rubrik Offene Stellen.

Ausbildungsberufe beim SAL unter der Lupe

Was eine Kauffrau/-mann für Bürokommunikation tut, ist vielen bekannt. Dass Fachkraft für Rohr-, Kanal- und Industrieservice ein Beruf mit viel Potenzial und Zukunft ist, wissen nur wenige. Gern stellen wir Ihnen diese Berufe daher etwas genauer vor. Falls am Ende noch Fragen offenbleiben: Schreiben Sie uns. Wir nehmen uns gern Zeit für Sie.
 

Kaufmann/-frau – Bürokommunikation   

Aufgaben und Tätigkeit

Kaufleute für Bürokommunikation sind Fachleute für Textgestaltung und Kommunikationsübermittlung. Sie erledigen Sekretariats- sowie Assistenzaufgaben und übernehmen bereichsbezogene kaufmännische Tätigkeiten. Das Vor- und Nachbereiten von Reisen und Besprechungen gehört ebenso zum Aufgabenspektrum wie die Assistenz bei Verkaufsgesprächen, Tagungen und Seminaren und die Abwicklung von Schriftverkehr. Häufig sind sie auch mit Aufgaben des Rechnungswesens oder der Personalverwaltung betraut oder erstellen Statistiken.

Voraussetzungen

  • Realschulabschluss
  • Mittlere Reife
  • Fachabitur
  • Abitur
  •  Neigung zu Büro- und Verwaltungsarbeiten
  • Neigung zum Umgang mit Daten und Zahlen
  • Kundenorientierung und gute Kommunikationsfähigkeit
  • Zuverlässigkeit und Gewissenhaftigkeit
  • Freundliches Auftreten, gute Umgangsformen

Fachkraft für Rohr-, Kanal- und Industrieservice

Aufgaben und Tätigkeiten 

Fachkräfte für Rohr-, Kanal- und Industrieservice reinigen, überwachen und warten Abwasserleitungen und -kanäle, Behälter und Abwasserbauwerke in Industriebetrieben sowie im privaten und öffentlichen Bereich.

Im Schwerpunkt Rohr- und Kanalservice sorgen sie dafür, dass öffentliche und private Abwasser- und Kanalsysteme funktionstüchtig sind. Sie kontrollieren z. B. die Abwässerkanäle von Privathäusern auf Verunreinigung oder undichte Stellen. Spezialkameras helfen ihnen bei der Überwachung, aber sie steigen auch selbst in Schutzanzügen in die Kanalisation ein.

Auf regelmäßigen Inspektionsgängen prüfen sie Wände, Rohre, Einleiter, Becken und wasserführende Rinnen. Hat ein Baum seine Wurzeln durch die Kanalwand gebohrt? Wurde ein Rohr durch Frost beschädigt? Die Fachkräfte helfen bei der Beurteilung und Beseitigung der Schadstellen. Auf keinen Fall dürfen Abwässer durch schadhafte Rohre in den Boden oder in Gewässer gelangen! Auch Verstopfungen müssen beseitigt werden. Wenn die Kanalisation verstopft ist, kann z. B. Regenwasser nicht mehr richtig abfließen und es kommt ggf. zu Überschwemmungen.

Die Fachkräfte nehmen auch Wasserproben und analysieren sie im Labor. So stellen sie fest, ob etwa jemand unerlaubterweise schadstoffbelastete Abwässer in die Kanalisation geleitet hat, sodass der Verursacher ausfindig gemacht werden kann. Ihre Arbeit ist sehr verantwortungsvoll – Fehler können erhebliche Auswirkungen auf die Umwelt und die Gesundheit der Menschen haben!

Auch im Bereich Industrieservice überprüfen die Fachkräfte Rohre und Leitungssysteme auf Dichtheit und reparieren Schadstellen. Darüber hinaus sanieren sie Industrieflächen und Gebäude, entsorgen Sondermüll und reinigen Industrieanlagen. Sie säubern Tanks, Tankwagen, Pumpanlagen und andere Anlagenteile, entfernen Fehlproduktionen und Reste von Benzin oder Heizöl. Mit speziellen Auffangbehältern, Abscheidern und Leitungssystemen fangen sie Rückstände, Schadstoffe, Schmutz- und Abwasser, Reinigungs- und Desinfektionslösungen auf und sorgen dafür, dass sie fachgerecht entsorgt werden.

Oft haben sie mit gefährlichen Rückständen zu tun. Sie tragen deshalb eine große Verantwortung. Nichts darf in die Umwelt entweichen. Sorgfältiges Arbeiten ist hier gleichermaßen Pflicht wie die Einhaltung der gesetzlichen Vorschriften. Weil sie sich mit allen Arten der Reinigung und Entsorgung auskennen, beraten Fachkräfte für Rohr-, Kanal- und Industrieservice auch Kunden über erforderliche Sanierungsmaßnahmen oder darüber, wie man bestimmte Schadstoffe entsorgen muss.

Voraussetzungen

  • Fachoberschulreife oder guter Hauptschulabschluss
  • gute Deutschkenntnisse
  • gute Kenntnisse in naturwissenschaftlichen Fächern (Chemie, Biologie, Mathe)
  • Verantwortungsbewusstsein
  • keine Scheu vor Abwässern, Schmutz und intensiven Gerüchen
  • keine Klaustrophobie (Arbeiten in räumlich beengten Bauwerken)
  • keine Höhenangst

Wir bilden aus!

Ausbildung 

Auszubildende