Umweltbildung für Kitas und Schulen

Von August 2019 bis Ende April 2020 fand das Kinderpreisausschreiben zum Thema „Gewässer in Lünen“ in Regie von SAL statt. Aufgabe war es, eine Foto-Collage mit den verschiedenen Facetten eines Gewässers zu erstellen. Bereits zum 7. Mal hat das Kinderpreisausschreiben SALabim stattgefunden. Die Aufgabe war, auf eigene Faust die Bäche der Umgebung zu erkunden. Unterschlupf für Wassertiere, Lebensraum für seltene Pflanzen oder Erholungsort für ruhesuchende Menschen, all diese Bedeutungen von Gewässern konnten die Kinder dabei entdecken. Aber auch die Veränderungen in den Jahreszeiten und die unschönen Seiten wie Müll im Bach konnten mit in Betracht gezogen werden. Aus allen Beobachtungen sollte eine Foto-Collage erstellt werden.

Die Wasserdetektive der Kita Rudolph-Nagell-Straße sowie die Bach-AG der Gottfried-Schule haben mit ihren eingereichten Collagen den ersten Platz belegt. Zu einem Preisgeld in Höhe von 150 Euro für jedes Gewinnerteam wurde jedem Kind eine SAL-Tasche mit dem Fenja-Firn-Buch überreicht. Sabina Hörnlein, Leiterin der Kita Rudolph-Nagell-Straße, bedankte sich bei Daniela Fiege, Vorstand SAL, und Jennifer Piosczyk von SAL für die spannende Aufgabe, die von den Kindern mit viel Spaß angegangen wurde und hofft auf weitere Aktionen des SAL. Daniela Fiege betont: „Es ist uns ein besonderes Anliegen, den nachfolgenden Generationen die Wichtigkeit unserer Arbeit nahezubringen“. SAL plane daher auch ein Konzept zur Umweltbildung in Kitas und Schulen, „denn auch wir brauchen in unseren Jobs Nachwuchs“.