SAL – Die Abwasserberater

Gründach

Mehr Lebensqualität in der Stadt
Experten sind sich einig: Gründächer zahlen sich aus für Mensch und Natur. Auf den ersten Blick wirken Sedumpflanzen unscheinbar, aber wenn wir bedenken, dass sie auf einer ganz dünnen Substratschicht so üppig wachsen und ihre vielen Blüten zum Himmel recken, ist das ein kleines Wunder der Natur. Und wer genau hinschaut, entdeckt, dass diese Blüten Bienen, Schmetterlinge und andere Insekten anlocken. Ein begrüntes Dach sieht nicht nur gut aus, sondern erhöht die Lebensqualität für Mensch, Flora und Fauna.

Die Begrünung und das spezielle Substrat verbessern auch das Mikroklima, indem das Niederschlagswasser gebunden wird und langsam verdunstet und somit zur Kühlung der Luft beiträgt. Zudem sorgen Dachbegrünungen dafür, dass Niederschlagswasser auch bei Starkregen abgebremst und erst mit zeitlicher Verzögerung von der Dachfläche abgeleitet wird.

Das eigene Gründach: Arten, Aufbau und Umsetzung

Eine Dachbegrünung ist kein Hexenwerk. Selbst als Hobby-Dachgärtner können Sie in ca. 2 – 3 Tagen eine Standardgarage in ein Gründach verwandeln. Falls Sie keine Standardgarage haben, sollten Sie sicherheitshalber noch die statischen Voraussetzungen prüfen lassen. Wenn Sie einen richtigen, begehbaren Dachgarten, also eine intensive Dachbegrünung, schaffen wollen, dann müssen allerdings Profis ran. Die wissen genau, welche Fragen in puncto Statik, Dachabdichtung, Standort usw. abzuklären sind. Und natürlich kennen sich vor allem Landschaftsgärtner damit aus, welche Pflanzen sich auf einem Gründach dauerhaft wohlfühlen.

Es gibt zwei Arten von Dachbegrünungen: Die intensive und die extensive. Im Folgenden erfahren Sie etwas über den jeweiligen Aufbau und die Realisierung. Die meist verbreitete Form ist die extensive Dachbegrünung.

Extensive Dachbegrünung

Eine extensive Dachbegrünung wiegt nur etwa 60 – 180 kg / m² und ist äußerst pflegeleicht. Gepflanzt werden niedrige, trockenheitsangepasste Bodendecker, wie z.B. genügsame Sedum-Arten. Sie überleben auch bei Hitze, Trockenheit und Kälte in einem Substrat von mindestens 8 – 10 cm Höhe. Ideal ist es, wenn ein bis zweimal im Jahr ein Pflegecheck durchgeführt wird. Eine extensive Dachbegrünung kostet ohne Dachabdichtung ca. 25 – 40 € / m² und benötigt z.B. bei Garagen keine Baugenehmigung.

Intensive Dachbegrünung

Die intensive Dachbegrünung ist quasi ein Dachgarten. Hier wachsen je nach Aufbauart sogar Rasen, Sträucher und Bäume. Klar, dass diese Pflanzen höhere Ansprüche an den Schichtaufbau stellen und regelmäßig mit Wasser- und Nährstoffen versorgt werden müssen. Der Pflegeaufwand ist ähnlich hoch wie bei einem normalen Garten. Eine Intensivbegrünung hat ein höheres Gewicht: Ca. 320 – 1200 kg / m². Für intensive Dachgärten, auf denen sich Personen aufhalten wollen, muss man eine Baugenehmigung beantragen.

Vorteile von Gründächern

  • Mehr Lebensqualität in der Stadt
    Urban leben und trotzdem ins Grüne blicken, im Idealfall sogar einen kleinen begehbaren Garten erschaffen. Holen Sie sich ein bisschen Grün in die Stadt!
  • Weniger Energiekosten
    Gründächer verbessern die Dämmung gegen Kälte im Winter und Hitze im Sommer. Zehn Zentimeter Grünaufbau entsprechen einem Zentimeter klassischer Dämmung.
  • Weniger Reparaturkosten
    Die Dachbegrünung schützt die Dachabdichtung vor Witterung, UV-Strahlung und großen Temperaturunterschieden.
  • Bessere Luft
    Ein extensives Gründach bindet bis zu 800 g CO₂ und bis zu 10 g Feinstaub pro m² und Jahr.
  • Besseres Mikroklima / Regenwassermanagement
    Ein Dachbegrünung bindet Wasser, kühlt die Umgebung und kann so „Hitzeinseln“ in der Stadt etwas entgegensetzen.
  • Weniger Entwässerungskosten
    Wer sein Dach begrünt, zahlt nur 20% der Entwässerungsgebühren.
  • Weniger Lärm
    Ein grünes Dach oder eine grüne Fassade absorbiert Schallwellen und macht die Umgebung leiser.
  • Neue Lebensräume – mehr Biodiversität
    Ein begrüntes Dach bietet Lebensräume für Bienen und andere Insekten und erhält bzw. erhöht so die Biodiversität, also die Vielfalt an Pflanzen und Tieren.

Mit Gründächern können Sie Entwässerungsgebühren sparen

Gründächer leisten einen wertvollen Dienst in punkto Regenwasserrückhaltung. Insbesondere im Starkregenfall ist das von großer Wichtigkeit. Aus diesem Grunde honoriert der SAL die Fläche eines Gründaches mit einer 80%-igen Ermäßigung bei der Niederschlagswassergebühr.

Ob das Dach Ihres Hauses zur Begrünung geeignet ist, können Sie im Gründachkataster NRW unter folgendem Link nachsehen: https://www.klimaanpassung-karte.nrw.de/

Beispiele:

Familie Mustermann lässt beim Neubau des Hauses ihren 54 m² großen Carport extensiv durch einen Landschaftsgärtner begrünen. Bei der Bestellung des Carports wurde auf die nötige Vorrüstung geachtet (Verstärkung des Daches, wurzelbeständige Dachabdichtung). Inklusive der Begrünung kostet die Aktion insgesamt 3.250 €.

Einsparung jährlich:
54 m² * 1,54 € / m² = 83,16 €
davon 80% Einsparung = 66,53 € pro Jahr

Familie Mustermann lässt durch einen Landschaftsgärtner ihr Garagendach mit einer Fläche von 20 m² extensiv begrünen. Die Kosten für die Begrünung liegen bei 800 €. Der Arbeitsaufwand beträgt 3 Stunden.

Einsparung jährlich:
20 m² * 1,54 € / m² = 30,08 €
davon 80% Einsparung = 24,06 € pro Jahr
Mehr zur Regenwassernutzung